Letztes Feedback

Meta





 

Himmlische Schokoladensymphonie

Ja zugegeben, alles mit Schokolade ist lecker, unwiderstehlich, teilweise schwer zu ignorieren und die Glücksgefühle, die durch die Koffeinähnlichen Wirkstoffe den Körper aufpunschen, lassen uns darüber hinwegsehen, dass der Konsum von Schokolade eigentlich auch seine negativen Seite hat.

Bei diesem Kuchen allerdings, merkt man nichts von der Schwere der Schokolade, himmlisch leicht stosst die Gabel durch die zwei dünnen Milchschokoladenplatten auf die zwei verschiedenen Schichten luftigstes Schokoladenmousse, welche auf einem saftigen und leichten Haselnussbiskuit liegen, der im Inneren einen knusprigen schokoladigen, nussigen Kern versteckt.

Für eine Backform von 16 cm Durchmesser werden folgende Zutaten benötigt:

Haselnussbiskuit

90 gr gemahlene Haselnüsse
100 gr Puderzucker
35 gr Zucker
100 gr Eiweiss
2 EL geröstete, gehackte Haselnüsse

Pralinenknusper

35 gr Milchschokolade
15 gr Butter
60 gr Haselnusspralinemasse
60 gr Haselnusspaste
60 gr Feuilletine
25 gr geröstete, gehackte Haselnüsse

Schokoladenmousse

200 gr Milchschokolade
300 ml Vollrahm

Schokoladenplättchen

400 gr Milchschokolade

Zubereitung:
1) Als ersetes wird der Ofen auf 180°C vogeheizt und die Backform aufs Backpapier gesetzt.
2) Spritzsack mit einer Spritztülle Nummer 20 vorbereiten.
3) Gemahlene Haselnüsse mit dem Puderzucker mischen.
4) Eiweiss steif schlagen und dann den Zucker einrieseln lassen.
5) Trockene Produkte unter den Eischnee mischen und mit dem Spritzsack bis zur Hälfte des Backrahmens eindressieren - eine Spirale und einen leicht erhöhten Rand.
6) Mit Puderzucker bestäuben und den 25 gr gehackten Haselnüssen verteilt für ungefähr 20 Minuten im Backofen backen.
7) In der Zwischenzeit das Schokoladenmousse zubereiten.
8) Dafür wird die Milchschokolade auf einem Wasserbad vorsichtig geschmolzen - höchstens eine Temperatur von 50°C erreichen und dann wird der 10°C kalte Vollrahm unter die geschmolzene Schokolade gerührt und die Schüssel kühl gestellt.
9) Nach dem Backen, das Biskuit auskühlen lassen und mit einem scharfen Küchenmesser vom Backrahmen lösen, diesen dann auch säubern, da er später gebraucht wird.
10) Für die Schokoladenplättchen wird die Milchschokolade auf 45-50°C geschmolzen, dann auf einem Eiswasserbad zu einer immer noch flüssigen ohne Klümpchen) Schokolade von 25-26°C runtergekühlt und dann vorsichtig per Wasserbad auf 29°C erwärmen.
11) Hat die Milchschokolade die richtige Temperatur erreicht wird sie nun auf einem sauberen Backpapier, auf dem eine Plastikfolie liegt ausgestrichen - so dünn wie möglich.
12) Warten bis die Schokolade langsam anzieht - kann bis zu zwei Minuten dauern - und dann mit dem gesäubertem Backrahmen mindestens zwei Scheiben mit Hilfe des Rüstmessers ausschneiden und noch Garnituren ausschneiden.
13) Ausgestrichene Schokolade mit Backpapier und Gitter/Backblech zudecken und im Kühlschrank kühlstellen.
14) Für den Pralinenknusper wird die Schokolade abermals auf einem Wasserbad geschmolzen und der wird dann die Butter beigefügt.
15) Die beiden Haselnussmassen werden untergemischt und auch die Feuilletine.
16) Den Haselnussbiskuit auf einer Tortenplatte oder einem runden Karton anrichten.
17) Auf das Biskuit mit einem übrig stehenden Rand von cirka 1 cm wird der Pralinenknusper darauf verteilt und glatt gestrichen.
18) Die noch flüssige Masse vom Schokoladenmousse wird mit dem Schwingbesen luftig aufgeschlagen bis die Textur von aufgeschlagener Sahne erreicht wird - aber nicht mehr, ansonsten trennt sich die Schokolade vom Rahm und die Mousse ist nicht mehr so lecker zu essen.
19) Die Schokoladenmousse in den Spritzbeutel mit einer Tülle Nummer 20 füllen und auf dem Knusper am Rand entlang Tupfen dressieren, und mittig mit einer Spirale auffüllen.
20) Die erste Schokoladenplatte darauf setzen und Vorgang mit der Mousse wiederholen.
21) Nun vorsichtig die zweite Schokoladenplatte aufsetzen und darauf achten, dass sich keine Fingerabdrücke darauf befinden.
22) Mit dem übrigen Mousse eine leichte Garnitur aufdressieren und den ausgeschnittenen Schokoladenornamenten ausgarnieren..

javascript:insertHtml('');

Die Schokoladentorte hält sich mehrere Tage im Kühlschrank, wobei sie den wahrscheinlich nicht überleben wird - da sie zu köstlich ist.

4.10.15 23:18

Letzte Einträge: Schokolade - ein Luxusprodukt für alle, Saftiger, herbstlicher Kürbiskuchen, Erdbeerkuchen à la française, Dreischichtiges Schokoladenmousse - lecker schokoladig, Schweinefutter schön verpackt aufs Kuchenbüffet, Éclair au thé matcha

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen